Projekte innerhalb einer sich kontinuierlich verbessernden Vereinbarungsstruktur

PEP_Produkt_Entstehungs_Prozess

Jedes Projekt ist einmalig, doch wenn die Umsetzung von Projekten ähnlich ist, ist es sinnvoll, die Zusammenarbeit über eine gemeinsame Vereinbarungsstruktur kontrolliert durchzuführen. 

Das Besondere dabei ist, dass ein Vereinbarungsmodel ohne Programmierungsaufwand in die Vereinbarungsstruktur verwandelt werden kann. So können flexibel Änderungen und neue Erkenntnisse aufgenommen werden und gleichzeitig wird sichergestellt, dass alle Beteiligten das auch mitbekommen! Projekte innerhalb einer Vereinbarungsstruktur werden schneller, transparenter und kostengünstiger durchführt, als beim klassischen Projektmanagement.

Ein KUNDENBEISPIEL

Ein internationaler Automobilzulieferer hat vom klassischen Projektmanagement auf Prozessdurchläufe, innerhalb einer kontinuierlich verbessernden Vereinbarungsstruktur, umgestellt. Die Einsparungen waren so hoch, dass sich alle Investitionen für die Umstellung, in weniger als einem halben Jahr wieder amortisiert haben. Die Zusammenarbeit verbesserte sich wesentlich, da die lokale Expertise und aktuelle Gegebenheiten KONTINUIERLICH in die Optimierung der Vereinbarungsstruktur einfließt. Bei einem Workflow wird die Vereinbarungsstruktur sogar wöchentlich verbessert! Das ist möglich, da die Fachabteilungen selbstständig, innerhalb von Minuten eine neue Vereinbarung durch einen einfachen Importvorgang in die Struktur der Zusammenarbeit verwandeln können. So wird sichergestellt, dass die Erfahrungen aus Projekten und Kundenanforderungen in den folgenden Projekten auch umgesetzt werden.  

Beteiligte loggen sich einfach mit Ihrem Benutzernamen über den Webbrowser in die Vereinbarungsstruktur ein. Die Vereinbarungsstruktur stimmt alle laufenden Projekte aufeinander ab, so dass jeder Beteiligte weiß, mit welcher Aufgabe er als erstes anfangen sollte, damit das Optimum für alle Projekte herauskommt. Alle Beteiligten haben dabei immer den gleichen Informationsstand!!!  Der Projektleiter sieht über den Monitoring-Client den Stand ALLER laufenden Projekte in ECHTZEIT!  Engpässe und Schwachstellen können vorab erkannt und durch entsprechende Maßnahmen vermieden werden. Reports können mit einem Klick erstellt werden. 

 

ZUSAMMENFASSUNG 

  • Dadurch, dass Vereinbarungen in eine Vereinbarungsstruktur verwandelt werden, wird sichergestellt, dass jedem Beteiligen klar ist, was von ihm erwartet wird. Auch wenn viele Projekte gleichzeitig laufen, weiß der Projektmitarbeiter immer, was er als nächstes machen soll. => Transparenz und hohe Prozesstreue  
  • Die einfache Verwandlung von Vereinbarungen in die Vereinbarungsstruktur ermöglicht ein selbstlernendes System, da neue Erkenntnisse von Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden zeitnah in die Struktur der Zusammenarbeit einfließt. Es entsteht eine gelebte Transformation, die von den Beteiligten vorangetrieben wird! Das fühlt sich gut an und überholtes Know-how wird durch neues Know-how ersetzt.=> Eine über den Marktdurchschnitt hohe Anpassungs- und Innovationsgeschwindigkeit wird sichergestellt. 
3 Dimensionen des Nichtwissens Arbeiten 4.0 Audi Augenhöhe Automatisierung Automobilindustrie Balance von Evolution und Menschlickeit BPI BPM BPMN 2.0 Buchzusammenfassung Change Daniel Juling das passieren? Dematerialisierung Digitalisierung Entscheidungsfindung Entscheidungstheorie Evolutionsorganisation Fredmund Malik Fritz B. Simon Gedankenexperiment IBM Impressum IT-Systeme als Rahmen Kehrseite von Wissen Komplexität Kontrolle Kontrolle 1. Ordnung Kontrolle 2. Ordnung Kontrolle 3. Ordnung Kontrolle 3.Ordnung Kundenbeispiel Kybernetik Macht Menschsein Modelle für den Umgang von Nichtwissen Navigieren Nein neue Denkweise Nichtwissen Nichtwissen-Management Nichtwissen-Raum Nichtwissen kontrolliert nutzen Nichtwissen nutzen Niklas Luhmann NWKN NWKN im Unternehmen Organisation Peter Wehling PM-Forum 2015 Praxis Projekt Projektmanagement Prozess prozessorientiert Psychische Kohärenzregelung Rede Schnelle Evolution Schnelle Evolution einer IT-Struktur Schnelle Evolution eines Unternehmens SE innerhalb einer IT-Struktur selbstlernende Systeme Selbstorganisation Soziologie des Nichtwissens Soziologie des wissenschaftlichen Nichtwissens TA-15 tatsachengesteuerte IT-Struktur tatsachengesteuerte Unternehmensführung Technik Theorie Thomas John Watson Transformation Transformatorischen Kohärenzregelung Vereinbaren Vereinbarung Vereinbarungs-Management Video Wandel Warum neu denken? Wer ist ich? Wertschöpfungskette Wie konnte Willkommenes Win-Win Wirtschaft Wissensmanagement Wissen über Nichtwissen Zukunftsvorhersagen